Online Game
Man muss noch Chaos in sich haben , um einen tanzenden Stern erschaffen zu können.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  A oder B?
  Sprüche für den Altag
  Die Letzten Worte
  Mein Hobby das keiner mag
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Oli P.
   Frag Mutti
   Philip
   Mario Barth
   Mann am Steuer
   Frau am Steuer
   WG06C
   Mira
   The Greatest!
   Das lange etwas
   BOB
   Das Mathewunderkind
   Lina
   Nessa
   Nadja nicht zu vergessen

Man sieht sich immer zweimal im Leben.

http://myblog.de/beluga

Gratis bloggen bei
myblog.de





Nach dem ich lange Zeit darauf angesprochen wurde das ich mir einen Blog machen soll ist es jetzt soweit.Ich konnte mich zwar lange wäheren aber jetzt ist es leider zu spät. Mit freundlicher unterstützung von Sabrina(die mich gezwungen hat einen zu machen)ist er nun so gut wie fertig.
13.11.06 16:35


In der Schule

Heute war mal wieder ein absulut langweiliger und öder Schultag.

Die erste Stunde mit Mathe bei Hern Preis war noch in Ordnung. Jetzt weiß ich durch ihn endlich wie ich diese blöden Mathe Aufgaben schneller lösen kann, mit unserem tollen Taschenrechner. Jetzt brauch ich auch endlich nicht mehr so viel zu schreiben. Danach in der 3 und 4 Stunden kam der ober Hammer. VWL!!!! Diese beiden Stunden wahren heute noch langweiliger als Politik. ich hab mich mal mit Tolga in der Stunde unterhalten was eine echte ausnahme war denn sonst sagt der nie was. aber ihm war heute auch so langweilig das er sich mit mir mal Unterhalten hat. Nach dieser kleinen Unterhaltung habe ich mich dann auch ans Englisch lernen gemacht. Ich habe in diesen 2 Stunden mich natürlich auch gemeldet denn sonst wär ich wirklich eingeschlaffen. Sie schweift fast genau so aus wie Her Slavitzkie. Aber nach VWL kam dann endlcih BWR. Ich muss sagen wenn mir einer am Anfang des Jahres gesagt hätte BWR wird dein neues Lieblingsfachh hätte ich ihm nie im leben geglaubt. Aber jetzt ist es wirklich anders dieses fach hat es geschafft zu einem meiner Lieblingsfächer aufzusteigen was nicht gerade einfach ist würde ich mal sagen. Es liegt bestimmt auch ein wenig an Hern Fiedler. Nach BWR kam dann Englisch. Wir haben ein tst in 009 geschreiben unserem Arbeitsraum. das ist einfach nicht zu glauben. ich möchte jetzt aber nicht näher auf dieses Fach eingehen. nach dem Schulende sind Björn und ich noch mal kurz zum EDEKA gegangen weil Björn noch etwas besorgen musste. Aber ich ahtte die ganze Zeit so das Gefühl das wir beobachtet werden, was sich später auch als richtig herausstellte. Bina und maren haben uns verfolgt und beobachtet. Anch diesem kleinen Ausflug zum EDEKA sind wir dann alle 6 dan zum Bahnhof gegangen um da auf den Bus zu warten, wie jeden Tag. Als der Bus dann endlich da war und losgefahren ist überkam mich ein richtiges Müdigkeits und hab keine Lust Gefühl. Ich wusste auch nict was los war. Maren und Bina haben es nicht geschafft mich da heraus zu holen.

15.11.06 15:48


Deutscharbeit:(

Wir haben heute eine deutscharbeit geschrieben. Die ich und auch andere aus meiner Klasse zum Beispiel Björn falsch gemacht haben. Wir dachten dieser tolle Text währe ein schöner Bericht. leider war er aber ein Kommentar. Was bedeutet das wir schlechte karten haben da eine gute Note zu bekommen. Obwohl dieser Kommentar sehr viele Elemente von einem bericht hatte. Wir können nur hoffen das her Röhrich seinen guten Tag hat und uns trotzdem noch ein paar Pünktchen auf die Aufgaben 1 und 2 gibt. Damit wir noch eine Chance auf eine gute Note aufem zeugniss haben.

 

Andere Leute wussten natürlich das es ein Kommentar ist. Sie brauchen da keine Angst haben eine schlechte Note geschrieben zu haben.

 

darum starte ich jetzt einen Aufruf einen Drohbrief an Hern Röhrich zu schreiben damit er uns noch eine gute Note gibt.

Denn sonst hilft da nur noch eins die nächste Arbeit eine 1 zu schreiben.

Für ein paar Leute(Bina) habe ich jetzt auch die Schrifft Farbe geändert damit sie keine Kopfschmerzen bekommen

16.11.06 15:18


Eine komische Busfahrt

Ich hatte heute im Bus irgendwie einen komischen Gedanken. Warum tu ich mir das eigentlich mit dem Schwimmen an. An einigen Sonntagen zum Wettkampf sodass der Sonntag dann immer gelaufen ist. Und dann 3 mal die Woche zum Training was auch nicht gerade einfach ist.Manchmal sogar die kleinen Kinder trainieren. Ich weiß echt nicht warum ich mir das antuhe. So einen komischen Gedanken hatte ich heute im Bus. Was soll ich jetzt nur tun aufhören oder weitermachen?
17.11.06 15:10


Der Wettkampf

Etwas spät aber immerhin.

Wie die meisten von euch wissen hatte ich ja am Sonntag den 19 November 2006 einen Wettkampf in Salzgitter Lebenstät. Es nannte sich das 34 Fritz-Thäle-Gedächtnisschwimmen. (Fragt mich nicht wer das wahr ich hab keine Ahnung). Mein Wecker klingelte so kurz vor 8 Uhr. Danach musste ich leider notgedrungen aufstehen und mich anziehen. Um danach kurz was zu essen um zum Parkplatz vorm schwimmbad noch halb verschlaffend hinwartschelte. Da angekommen noch eine kurze Zeit warten und dann ging es ab in Richtung Salzgitter. Nach einer 30 minütigen fahrt in Salzgitter angekommen standen wir vor dem neuen Hallenfreibad. (Christian und ich haben versucht diesen Begriff zu definieren, und sind zu dem Schluss gekommen das es ein Bad mit Dach aber ohne Außenwände ist um nicht nass zu werden.) Wir haben aber dann festgestellt das es doch Wände hatte. Nach einer kurzen Warte Zeit von etwa 3 Minuten wurden dann die Tore geöffnet. Nachdem wir uns in unser Arbeitsgerät geschmissen haben sind wir in die frisch Renouvierte Halle gegangen. Wovan wir nichts mitbekommen haben denn sie sa noch genau so aus wie vor der angeblichen Renouvierung. Christian und ich haben uns dann mal kurzer Hand ein Plätzchen gesucht zum verweilen. Kurz mal das meldeergebniss studieren und die kleinen Kinder von unserem Verein ins Wasser zum einschwimmen schicken. Wir haben uns dann auch mal dazu bewogen uns einzuschwimmen. Nach der 30 Minütigen einschwimmfase begang dann der wettkampf. zuerst(seit diesem Jahr vorgeschrieben) mit dem Kindgerechtenwettkampf. Nachdem dieser zu ende wahr musste unsere mannschafft dann zum ersten mal schwimmen wo ich mit zugehöre. Wir haben uns gegen zwei DMS(Deutsches Mannschaffts Schwimmen) Teams und noch gegen 7 anderen teams auf den 3 platz durchgesetzt. Die beiden DMS teams haben den Sieg unter sich ausgemacht. Aber unser 3 Platz wahr eine kleine Sensation damit hat keiner gerechnet wir mit inbegriffen. Wir dachten erst wenns gut läuft dann wirds der 5 aber ok mit dem 3 geben wir uns auch mit ab. Nach diesem kleinen Schwimmchen ging dann das warten los damit ich das erste mal alleine schwimmen durfte.Nach der zeit wurde die Luft so schlecht und stickig in der Halle das Christian und ich auf die Trebune geflüchtet sind um uns von da aus denn Wettkampf erstmal anzusehen. NAch so 2 Stunden sind wir dann wieder runter um uns das erste mal warm zu machen für die 100 Meter Freistil. Nach diesem Wettkampf haben wir kurzer Hand mal unseren trainer abwechselt und wir haben dann die kleinen betreut und die zeiten von ihnen aufgeschreiben. nach dem wir diese Aufgabe erledigt haben kam die Zeit des 2 Schwimmens nehmlich den 50 Brust. Nach diesem Wettkampf wurde zum bedauern aller eine 30 Minütige Pause eingelegt. Was bedeutet eigentlich DMS? Die Luft in der halle ist immer schlechter gewurden! In brust gab es so viele Disqualiefikationen wie sonst in einem gesmaten wettkapf insgesamt. die Schwimmrichter haben sachen gesehen die es gar nicht gab wie zum Beispiel einen ungleichmäßigen beinschlag bei einer 8 Jährigen. Soetwas gibt es eigentlich garnicht. Dazu hatten wir auch noch einen Pateiischen Wenderichter, der eine Schwimmerin aus seinem verein nicht disqualiziert hat obwohl sie gegen alle DSV regleln bei der Rückenwende verstoßen hat. Aber egal. Nach diesen Ereignissen hatte ich ja noch zwei Schimmen vor mit die 50 Freistil und die 100 Lagen. Die 50 Freistill kamen dann auch bald. Die ich aber total versaut habe, denn die wende hab ich leider schon zu früh eingeleitet und somit hab ich zu viel schwung verloren der mir zum Schluss gefählt hat. ich dachte da nur passiert und Abhacken, denn es kamen ja noch die 100 lagen wo ich mich noch mal drauf Konzentrieren musste. Die Lagen gingen eigentlich reibungslos über die Bühne und ich hab eda eine neue bestzeit geschwommen. Jetzt hieß es nach 8,5 Stunden zusammen packen und ab Duchen gehen. nach dem Umziehen hieß es dann aber noch mal Warten bis endlcih die Urkunden und das Protokoll fertig wahren und wir wieder nach Hause aufbrechen konnten. ich war so zirka gegen 20 Uhr dann zu Hause wo ich nur noch mal kurz was gegessen habe und dann gleich ins bett gegangen bin. Das müsst eigentlich das wichtigste von diesem Tag sein.

 

Jetzt habt ihr mal einen kleinen einblick in einen wettkampftag bekommen.

 

Aber er macht immer wieder spaß obwohl er so anstrengen ist.

22.11.06 21:28





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung